Hilke Mohrs mit Sportehrennadel der Stadt Koblenz ausgezeichnet

Am 27. Februar 2018 ist unser Mitglied Hilke Mohrs - zusammen mit 34 weiteren ehrenamtlich im Sport tätigen Frauen und Männer – im historischen Rathaussaal in Koblenz durch den Oberbürgermeister Prof Dr. Joachim Hoffmann-Göttig mit der Sportehrennadel der Stadt Koblenz ausgezeichnet worden. Voraussetzung für die jährlich stattfindende Ehrung ist eine langjährige, mindestens 15 Jahre, ehrenamtliche Tätigkeit in einem Sportverein in Koblenz.  

Wenn wir den sportlichen Lebensweg von Hilke Mohrs begleiten wollen, kommen wir nicht umhin, die gesamte Familie Mohrs mit einzubeziehen. Denn Hilke Mohrs kommt aus einer besonders sportfreudigen Familie. Sie selbst ist schon seit jungen Jahren dem Sport verbunden, zunächst insbesondere der Leichtathletik in Neuwied (LG Rhein-Wied), von wo aus sie es über Rheinland-Rekorde auf den Sprintstrecken bis in Jugend-Nationalmannschaften schaffte. Später spielte sie in ihrem früheren Wohnort Bendorf auch Fußball bei der heimischen Spielvereinigung.

Nach ihrer Eheschließung mit unserem Mitglied Jürgen Mohrs, der zu dieser Zeit in der 1. Mannschaft des FV „Rheingold“ Fußball spielte, wurde Rübenach ihre neue Heimat. Die junge Familie durfte sich bald über drei liebe Töchter (Lara, Marie und Anna) freuen, die heute 21,17 und 12 Jahre alt sind. Alle drei Mädchen bzw. junge Frauen spielen seit vielen Jahren mit Begeisterung Fußball. Bei der Ferienfreizeit des FV „Rheingold“ im Jahr 2017 gehörten Lara und Marie erstmals zum ehrenamtlichen Helfer- und Betreuerteam.

Nach Beendigung ihrer sportlichen Betätigung engagieren sich Hilke und Jürgen Mohrs seit fast 20 Jahren ehrenamtlich in der Vereinsarbeit und gehören zu den zuverlässigsten und wertvollsten Mitarbeitern. Seit 2001 ist Hilke Mohrs insbesondere für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins zuständig. Dazu gehört besonders die Pflege und Betreuung der Homepage des Vereins. Zudem betreut und trainiert Hilke seit mehr als 10 Jahren Mädchenmannschaften. Einige Jahre hat sie selbst noch in den beiden Frauenmannschaften unseres Vereins gespielt. Ferner wirkt sie gemeinsam mit ihrem Mann bei der Erstellung der Vereinszeitung „Rheingold-Echo“ mit und ist außerdem auch für das Passwesen der Mädchen- und Frauenabteilung zuständig, die im Übrigen von ihr gemeinsam mit ihrem Mann im Jahre 2006 ins Leben gerufen wurde. Ohne die beiden wäre die Mädchen- und Frauenfußball-Abteilung des FV „Rheingold“ nicht zu dem geworden, was sie heute ist: eine erfolgreiche Hochburg im Fußballkreis Koblenz. In insgesamt 7 Mädchen- und Frauenmannschaften spielen heute nahezu 100 Mädchen und Frauen aktiv Fußball; davon etwa 90 % aus den umliegenden Städten und Gemeinden. Von der guten Öffentlichkeitsarbeit von Hilke Mohrs profitieren teilweise auch die beiden anderen Säulen, die Fördergemeinschaft und die FV Rheingold Rübenach Jugendstiftung.

Der Auszeichnung durch die Stadt Koblenz sind bereits Ehrungen durch den Heimatverein und durch den Fußballverband bzw. Deutschen Fußballbund vorausgegangen. So wurde Hilke am 06.06.2009 mit der silbernen Ehrennadel des Vereins und am 18.11.2011 mit der DFB-Uhr geehrt. Nicht unerwähnt bleiben darf, dass Jürgen Mohrs bereits einige Jahre zuvor ebenfalls mit der Sportehrennadel der Stadt Koblenz ausgezeichnet wurde und zwar am 13.06.2013. Zudem erhielt er am 06.12.2009 den Ehrenamtspreis des Fußballverbandes Rheinland.

Der FV „Rheingold“ Rübenach 1919 e.V. gratuliert Hilke Mohrs auf das allerherzlichste zu der Verleihung der Sportehrennadel und sagt zugleich Danke für die von ihr in vielen Jahren geleistete wertvolle ehrenamtliche Vereinsarbeit. In diesen Dank schließen wir die gesamte Familie Mohrs mit ein. Wir verbinden damit den Wunsch und die Hoffnung, dass Hilke und Jürgen Mohrs sowie ihre drei Töchter Lara, Marie und Anna noch viele Jahre dem FV „Rheingold“ verbunden bleiben. Abschließend bleibt festzustellen, Familie Mohrs nimmt mit Sicherheit in Bezug auf ehrenamtliches Engagement eine Vorbildfunktion ein.

Georg Dötsch

Vereinsehrenamtsbeauftragter