Unser „gemeinsames Kind“ wird flügge

Pilotklasse des Kooperationsmodells „Ballsportorientierte Klasse“ feierlich verabschiedet

Der 22. Juli 2018 war ein aufregender Tag für die vierten Klassen der Grundschule Rübenach. Mit der Ausschulung und dem Wechsel auf die weiterführenden Schulen beginnt ein bedeutsamer Lebensabschnitt mit neuen, vielfältigen Herausforderungen. Für die Ballsportorientierte Klasse 4b, die Klasse der ersten Stunde gab es aber noch einen weiteren denkwürdigen Moment an ihrem letzten Schultag. Sie steht für den Beginn der Kooperation zwischen dem FV Rheingold Rübenach und der Grundschule Rübenach.   Unser „gemeinsames Kind“ wird flügge Pilotklasse des Kooperationsmodells „Ballsportorientierte Klasse“ feierlich verabschiede

Als grundlegender Baustein des Rübenacher Modells hat sich die Ballsportorientierte Klasse im Schulalltag nicht nur etabliert, sondern erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Schülern und Eltern. Ein Erfolg, der durch fünf Ballsportorientierte Klassen im kommenden Schuljahr 2018/19 dokumentiert wird (RZ vom 25.07.2018 „Rübenacher Modell ist einzigartig“).

 von links nach rechts: Edgar Müller, Jugendstiftung FVR, Frau Mertsch, Klassenlehrerin 4b, Ewald Moskopp, Vorstand Sport FVR, Lisa Martens, Ballschulteam FV Rübenach, Manfred Kailing, 1. Vorsitzender FV Rübenach

Das Zauberwort heißt Qualität. Im regelmäßigen Kontakt und intensivem Austausch mit Schulleitung, betreuenden Lehrern und Studierenden der Universität Koblenz-Landau sowie der Ballschule Heidelberg (Team um Prof. Dr. Klaus Roth, Uni Heidelberg) hat sich unsere Kooperation zu einem Modell mit bundesweitem Alleinstellungsmerkmal entwickelt.

Wir alle wünschen uns, dass es uns auch zukünftig gelingt - ergänzend zum regulären Sportunterricht -  mit der täglichen Sportstunde die Grundphilosophie der Ballschule Heidelberg zu leben. Nicht das Motto „Anything Goes – Hauptsache Sport“ sondern „SPORT richtig verstehen - Kinder stark machen“ ist die Konsequenz der vier Leitsätze und Prinzipien für alle kindgerechten Förderprogramme der Ballschule Heidelberg, … und nicht nur im Sport.

Ihre unverzichtbaren, nicht austauschbaren Bausteine sind:

- Entwicklungsgemäßheit
- Vielseitigkeit
- Freudbetontheit
- Spielerisch - unangeleitestes Lernen

Als Erinnerung an vier wunderschöne Jahre Ballsportorientierte Klasse überreichten die Vereinsvertreter des FV Rheingold Rübenach T-Shirts und Flyer der Ballschule Heidelberg verbunden mit herzlichen Grüßen vom Ballschulteam der Universität Heidelberg.

 

Die Botschaft des Heidelberger Teams ...

„Die Ballsportorientierte Klasse in Rübenach macht Schule“

… ist Anerkennung und Lob, aber zugleich auch Ansporn und Verpflichtung!

Eine Verpflichtung, der wir uns gerne stellen.  Das Team Heidelberg ist jedenfalls „gespannt darauf, mit welchem Projekt der FV Rübenach als nächstes bei uns anklopft“ (RZ vom 25.06.18).

Angeklopft haben wir schon, auch Gespräche haben wir bereits geführt und unsere Ideen vorgetragen.

Auf Vereinsebene möchten wir – in Anbindung an die Ballsportorientierte Klasse - neben sportartübergreifenden auch sportartspezifische Module vorstellen.

… und es geht noch eine „Nummer kleiner.“

  1. Die Baby-Ballschule stellt sich vor (18 Monate – 3 Jahre)
  2. Die Mini-Ballschule folgt ihr konsequent (3-6 Jahre).

Liebe Rübenacher,

unterstützen sie bitte unsere Kooperation mit der Ballschule Heidelberg, ein bundesweit einmaliges Projekt und helfen Sie mit, unsere Kinder stark zu machen.

Bankverbindung FV Rübenach (IBAN): DE 51 5705 0120 0024 006 55

 

Ewald Moskopp

Vorstand SPORT