Juniorinnen erlebten packendes Eishockeyspiel in der Bärenhöhle

Jugendstiftung sponsert wiederum Besuch beim EHC „Die Bären“ Neuwied

  Fast schon zur Tradition geworden ist der jährliche Besuch eines Heimspiels des EHC Neuwied durch die C- und B-Juniorinnen des FV „Rheingold“ Rübenach. Auf Initiative unseres B-Mädchen-Co-Trainers Dirk Wingender, der schon seit vielen Jahren als Fan bei jedem Heimspiel den Neuwieder Eishockeyclub unterstützt, machte sich eine Gruppe von über 30 Personen auf, um am Freitag 09.11.2018 das Spitzenspiel gegen die Eisbären aus Hamm anzuschauen.

Und die Partie Zweiter (Neuwied) gegen Erster (Hamm) entwickelte sich auch von Beginn an zu einem rasanten Sporterlebnis. So war der FVR-Nachwuchs begeistert von Tempo, Dynamik und Zweikampfhärte – am meisten aber von der ansteckenden Stimmung der rund 900 Zuschauer im Neuwieder Icehouse („Bärenhöhle“) und dem spannenden Spielverlauf. Nach einem 0:2-Rückstand (1. Drittel) drehte der EHC binnen weniger Minuten die Parte umjubelt auf 3:2 – musste aber dennoch wieder mit einem Rückstand (3:4) in die Pause des 2. Drittels gehen. Das Schlussdrittel übertraf dann sport- und stimmungstechnisch mit dem Ausgleich in Unterzahl sowie dem Siegtreffer zwei Minuten vor der Schluss-Sirene alle Erwartungen. Schlachtgesänge, grenzenloser Jubel und die Möglichkeit, im Anschluss auf dem Eis die Spieler abzuklatschen und Erinnerungsfotos zu schießen machten den Abend am Ende für alle Beteiligten zu einem einzigartigen Erlebnis. Daher heißt es abschließend gerne DANKE zu sagen an den EHC Neuwied (für die kostengünstigen Eintrittskarten), die Jugendstiftung des FV „Rheingold“ (für die Kostenübernahme) sowie an Dirk Wingender für die Organisation dieses tollen Abends. Es bestehen kaum Zweifel; im nächsten Jahr führt unser Weg auch wieder zu den „Bären“ des EHC nach Neuwied!